über brandfilme.org

„Ich denke, dass dieses verwaltende, konservenhafte und profitorientierte Denken im Grunde alle Bereiche des Lebens vollkommen zerstört. Es gibt sicher Momente, wo man sich ohne Verlust in bestehende Ordnungen einfügen kann, aber es gibt auch Augenblicke, wo man das klar zurückweisen muss. Diese Freiheit sollte man sich unbedingt erhalten. Wenn man sie aber aufgibt, dann sollte man nicht Filme machen, denn dann hat man eigentlich nichts zu sagen“
Ulrike Ottinger, Werkstattgespräch in Filmbulletin 4/96

 

 

brandfilme.org wurde als Produktionslabel für künstlerische und frei finanzierte  Filme und Videos zeitgleich zur Veröffentlichung der Filmtrilogie BRAND von mir, Susanne Fasbender, gegründet. In variierender Zusammenarbeit mit anderen Autor*innen, Künstler*innen oder Aktivist*innen, aber auch immer wieder mit aufgrund ihrer eigenen Aktivitäten interessierten Personen, die die Filme ansehen und selbst verbreiten, entstehen dokumentarisch-essayistische Arbeiten.

.

.